facebook_page_plugin
MV@facebook

Bericht von Wolfgang Scheu in der Badischen Zeitung vom 13.12.2017

KAPPEL. Beim Adventskonzert gibt die neue Dirigentin Anna Lena Huber ihr Debüt als musikalische Leiterin des Musikvereins Kappel.

 

Das Adventskonzert des Kappler Musikvereins und der Jugendkapelle mit dem Charakter eines feierlichen Jahreskonzerts begeisterte die vielen Besucher im vollen Gotteshaus St. Gallus.

 

Der Musikverein Kappel gab ein Adventskonzert in der Kirche.

Anna Schmidt und Lea Kühnemund traten als Gesangsduo auf. 

Foto: Wolfgang Scheu

 

"Ganz schön mutig und selbstbewusst", mit diesen Worten beschrieb ein Kappler Senior, die Leistung von Anna Lena Huber, der 18 Jahre jungen Dirigentin vom Musikverein Kappel, lächelte zufrieden und nickte anerkennend. Gerade verklang in der barocken St. Gallus Kirche, der lang anhaltende Applaus nach dem letzten Stück bester Unterhaltung beim Adventskonzert. Es war das grandiose "I will follow him" aus dem Film Sister Act. In sich war es fast schon ein kleines Resümee des Abends. Mit ruhigen, feierlichen Klängen setzt die Melodie ein, steigert sich von Teil zu Teil und ist am Ende so mitreißend, dass es wundert, dass nicht die ganze Kirche am Ende stand und mitklatschte oder gar tanzte. Eine Zugabe gab es nicht, "so ist die Tradition beim Kappler Adventskonzert", entschuldigte der Vorsitzende Andreas Schurt, fand aber noch gebührend Zeit für die Übergabe eines Blumenstraußes an die musikalische Leiterin, die er zu Beginn des Konzertes ausführlich vorstellte. "Nach dem Probedirigieren wussten wir sofort, wo es hingeht", waren seine klaren Worte.

Die Jugendkapelle
Der Nachwuchs für den Musikverein scheint gesichert. Mit leichter Verstärkung von den Großen saßen fast 30 junge Musiker im Altarraum und bewiesen ihre Qualitäten. Nicht nur Walter Winterhalter liebt die Abwechslung (er spielte später die Trompete statt der Klarinette). Variantenreich war auch das Programm der jungen Musiker. Unter seiner Leitung spielte die Jugendkapelle Klassisches von Johann Sebastian Bach, ein Spiritual und das "Allgäu Lied" mit Soloklängen von Tobias Winterhalter an der Trompete.

Der Musikverein
Weihnachtlich modern war der Einstieg der "Großen samt Jugend" mit dem zackigen "Little Drummer Boy". Bei "Highland Cathedral" wurde es feierlich. Tonmeister Klaus Kühnemund stellte zwei Mikrofone auf, je eines für Tochter Lea, die den sicheren Platz im Hintergrund am Schlagzeug verließ und für Anna Schmiedt. Sie sangen "Hallelujah" von Leonard Cohen und erfreuten das Publikum mit Charme und natürlicher Ausstrahlung. Auf eine Moderation wurde verzichtet, Informationen zu den jeweiligen Stücken konnte das Publikum von der großen Leinwand ablesen. Während es draußen regnete, ritt auf der Leinwand ein Märchenprinz aus "Drei Nüsse für Aschenbrödel" mit seiner Liebsten durch eine Winterlandschaft ins Happy End, während sich der Musikverein mit "Cinderella’s Dance" als Filmorchester bewies. Eine besondere Gesangszugabe gab es von Lea Kühnemund mit "Gabriella’s Song".

 

Foto: Wolfgang Scheu

 

Vielleicht erinnert sich im nächsten Jahr bei der Programmgestaltung jemand an die Heimat des Namenspatrons der Kappler Kirche. In St. Gallen in der Schweiz steht eine Gedenktafel, die besagt, dass er ein irischer Missionar war. Jede Wette, dass die Kappler die fröhlichen Klänge der grünen Insel gut umsetzen können, denn sie können ja auch mindestens so gut feiern, wie die Iren. Und einen guten Grund dafür haben sie nach diesem mehr als gelungenen Adventskonzert mit Sicherheit.

Adventskonzert 2017

Wir laden Sie ein zu einer besinnliche Stunde mit ausgewählten Stücken. 
 

Wann? Sonntag, 10.12.2017; 19:00 Uhr

Wo? St. Gallus Kirche Lenzkirch-Kappel

 

 

PROGRAMM

Jugendkapelle

Gesamtkapelle
unter Leitung von Anna-Lena Huber

 

unter anderem:

Highland Cathedral  -Michael Korb

- Gabriellas Sang - Stefan Niellson

Hallelujah- Leonhard Cohen

- St. Thomas Coral - Pavel Stanek

 

 

Auf Ihr Kommen freut sich der

Musikverein Kappel

Bericht Badische Zeitung zur Generalversammlung vom 07.02.2017

 

Dirigent Elekes hört auf

Abschied beim Frühjahrskonzert / Paul Winterhalder nun Ehrenmitglied im Musikverein Kappel.

Neue Aufgaben im Musikverein Kappel übernehmen (von links): Sandra Förderer
als stellvertretenden Vorsitzende, Anna Mantel als Schriftführerin, Petra Sigwarth als
Kassenwartin und Denise Förderer als Jugendvertreterin.

 

KAPPEL. Keine Misstöne oder gar Disharmonien gibt es im Musikverein Kappel. Volle
Stimmenzahl gab es für den neuen Vorstand. Paul Winterhalder ist jetzt Ehrenmitglied.
Dirigent István Elekes hört nach drei Jahren auf. Ralf Kühnemund übernimmt die Kapelle
solange als musikalischer Leiter, bis ein neuer Dirigent gefunden ist.

Dirigent István Elekes steht nicht mehr für die Kappler Musiker zur Verfügung. Das hat er
Ende Dezember Vorsitzendem Andreas Schurt mitgeteilt. Elekes war zur Hauptversammlung
am Freitagabend im Gasthaus Blume in Kappel verhindert. "Das Frühjahrskonzert am
Samstag, 29. April, ist sein Abschiedskonzert", erklärte Schurt den überraschten Musikern.
Profimusiker Elekes übernahm 2014 den Musikverein Kappel. Er habe viel gelernt in den drei
Jahren und viele positive Erfahrungen gesammelt, ließ er ausrichten. Gründe für sein
Aufhören sind, dass er wieder selbst mehr Musik machen wolle und sich auch noch weiter
qualifizieren möchte, was beides zeitintensiv sei.

"Wir haben von István auch sehr viel gelernt", sagte Schurt. "Er hat uns musikalisch
weitergebracht." Die positiven Rückmeldungen zum Frühjahrskonzert im letzten Jahr seien
der Beweis dafür.
"Wir sind nicht in Not, ganz dringend einen Dirigenten zu finden", so Schurt. Denn bis ein
Nachfolger gefunden sei, werde Ralf Kühnemund die musikalische Leitung übernehmen und er
werde außerdem von Walter Winterhalder unterstützt. Paul Winterhalder wurde bei den
Ehrungen zum Ehrenmitglied ernannt. Er ist seit 44 Jahren im Musikverein, begann mit dem
Tenorhorn, spielte einige Jahre Bass und wechselte dann an die große Trommel und das
Glockenspiel. Sieben Jahre lang war er Vorsitzender, führte für 18 Jahre die Kasse. "Paul, für
deinen Fleiß und deine ehrenamtliche Tätigkeit überreiche ich dir diese Ehrenurkunde", sagte
Vorsitzender Andreas Schurt unter dem Beifall zum Geehrten.

Seit 30 Jahren gehört Sandra Förderer zum Musikverein Kappel. Nachgereicht wird selbige
Ehrung an Achim Doorentz und Konstantin Gfell.
Ehrenurkunden erhielten für zehn Jahre Mitgliedschaft Anna Mantel, Alina Kühnemund und
Alicia Schlegel.

Beste Probenbesucher war Tobias Winterhalder mit einer Fehlzeit. 42 Proben und 18
Veranstaltungen absolvierten die Musiker im vergangenen Jahr insgesamt. Der
Probendurchschnitt lag bei 74 Prozent. Die Jugendkapelle hatte vier Auftritte, probte 39 Mal.
Hier lag der Probendurchschnitt bei 72,8 Prozent. Beste Probenbesucherin war Emma
Kaltenbach mit einer Fehlzeit. Sandra Förderer und Anna Mantel ließen für Musikverein und
Jugendkapelle das Jahr Revue passieren. 227 Mitglieder zählte der Verein am Jahresende,
davon 47 Aktive und 21 Zöglinge. Ein guter Überschuss blieb am Jahresende in der Kasse
zurück, zeigte Paul Winterhalder in seinem letzten Kassenbericht auf.

Geheim wählten die Musiker ihren Vorstand – alle Wahlen fielen einstimmig aus.
Wiedergewählt wurde Andreas Schurt als Vorsitzender. Ihm steht Sandra Förderer neu zur
Seite – als stellvertretende Vorsitzende. Förderer übernahm das Amt von Anita Wolf und gab
das Schriftführeramt an Anna Mantel ab. Petra Sigwarth ist jetzt für die Kasse zuständig. Hier
hörte nach 18 Jahren Paul Winterhalder auf. Die Jugend vertritt neu Denise Förderer. Als
Beisitzer wurden die Mitglieder Alina Kühnemund, Raphael Schmid und neu Konstantin Gfell
sowie Ralf Kühnemund gewählt. Hier schieden Yvonne Förderer und Pascal Hohlfeld aus. Die
Kasse wird geprüft von Sabine Bolz und Paul Winterhalder.


Johannes Metzger vertrat Bürgermeister Feser und Ortsvorsteherin Winterhalder. "Der
Musikverein Kappel ist was Besonderes", zitierte Metzger aus einem Brief der Ortsvorsteherin.
Weiter hieß es darin: "Die Musiker sind mit Freude und Spaß dabei, es gibt kein Anlass ohne
sie." Dem fügte Metzger nur an, dass der Verein "hervorragende Arbeit" leiste und sprach ein
herzliches Dankeschön aus.

Autor: Eva Korinth, Badische Zeitung

 

 

 

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder ein Doppelkonzert durchführen können.

 

Wir begrüßen am 29.04.2017   die  

Trachtenkapelle Häusern 

 

Das Konzert veranstalten wir in der Hochfirsthalle in Lenzkirch-Kappel. 

Begin ist um 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00Uhr

 

Programm: 

 

 

 

   
© Musikverein Kappel im Hochschwarzwald